AGB

DIE AGB’s GELTEN FÜR ALLE AN DEGENundFLORETT ERTEILTEN AUFTRÄGE.

1. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Tobias Degen (nachfolgend DEGENundFLORETT genannt).

2. Angebote von DEGENundFLORETT sind unverbindlich und frei bleibend. Gültig sind die Preise der individuellen Kostenvoranschläge oder Angebote sowie Angaben aus der aktuellen Preisliste. Die Kalkulation von Angeboten basiert auf dem Kenntnisstand des Erstellungsdatums.


3. Ein Vertrag mit DEGENundFLORETT kommt zustande, indem der unterschriebene Auftrag per Fax, E-Mail oder per Post übersandt wird.


4. Termine zur Leistungserbringung haben schriftlich zu erfolgen und sind verbindlich.


5. Auch bei Nichtgefallen oder Nichtgebrauch ist jegliche Leistung zu vergüten, sofern nicht etwas anderes ausgemacht wurde.


6. DEGENundFLORETT fertigt für den Auftraggeber Design- und Druckvorlagen, sowie Weberzeugnisse an, ohne textlichen Inhalt. Für alle Inhalte (Text- und Bildinhalte), hat der Auftraggeber in erster Linie selber zu sorgen und diese Inhalte DEGENundFLORETT zur Verfügung zu stellen. Je nach Vertragsinhalt kann DEGENundFLORETT entsprechende Inhalte anfertigen, einkaufen und dem Auftraggeber zur Verfügung stellen.


7. Der Auftraggeber unterstützt DEGENundFLORETT bei der Erfüllung der zu erbringenden Leistungen und stellt erforderliche Infos, in möglichst digitaler Form sowie helfende Mitarbeiter rechtzeitig zur Verfügung. Vor Ausführung der Vervielfältigung oder Veröffentlichung sind DEGENundFLORETT (wenn nicht anders vereinbart) Korrekturen vorzulegen. Der Auftraggeber übernimmt mit Korrekturabschluss und Freigabe der angeforderten Leistungen die Verantwortung für die Richtigkeit von Inhalten, wie Text und Bild. Somit entfällt jede Haftung von DEGENundFLORETT.


8. Von DEGENundFLORETT erbrachte Leistungen dürfen weder im Original noch bei Reproduktion verändert werden. Zulässig sind Veränderungen nur, wenn eine schriftliche Erlaubnis von DEGENundFLORETT voriegt. Jegliche Nachahmung, auch von Teilen, ist nicht zulässig.


9. Der Auftraggeber übernimmt die Kosten für die Umarbeitung des Datenmaterials, wenn es im gelieferten Format nicht anwendbar ist


10. Jegliche Mitwirkung des Auftraggebers geht zu seiner Rechnung und hat keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung oder auf ein Miturheberrecht.


11. Der Auftraggeber stellt sicher, dass er zur Verwendung aller DEGENundFLORETT übertragenen Vorlagen berechtigt ist. Falls nicht, stellt der Auftraggeber DEGENundFLORETT von allen Ersatz ansprüchen Dritter frei. Für die warenzeichen- und wettbewerbsrechtliche Zulässigkeit sowie Eintragungsfähigkeit der erbrachten Leistungen haftet DEGENundFLORETT nicht. Der Auftraggeber stellt DEGENundFLORETT von Ansprüchen Dritter frei, wenn DEGENundFLORETT auf ausdrückliche Bestellung des Auftraggebers gehandelt hat, obwohl DEGENundFLORETT dem Auftraggeber Bedenken diesbezüglich mitgeteilt hat.


12. Leistungsverzögerungen aufgrund nicht rechtzeitig erbrachter Mitwirkungsleistungen seitens des Kunden oder im Falle von höherer Gewalt, hat DEGENundFLORETT nicht zu vertreten und berechtigen DEGENundFLORETT, das Erbringen der Leistungen um die Zeitspanne der Ausfallzeit zzgl. einer neuen Anlaufzeit hinauszuschieben. Beide Seiten haben jeweils der anderen Seite Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt anzuzeigen.


13. Arbeitswerkzeug und -Dateien, wie offene Dateiformate, sind nicht Teil der vertraglich festgehaltenen Leistungserbringung und werden nicht herausgegeben. Das vereinbarte Endprodukt erhält der Auftraggeber bei Leistungsabschluss.


14. DEGENundFLORETT überträgt dem Auftraggeber die ausschließlichen, räumlich und zeitlich unbeschränkten Nutzungsrechte an der Leistungserbringung. Der Übertrag findet statt, wenn die geschuldete Vergütung an DEGENundFLORETT entrichtet wurde. Die Zahlung ist ohne Abzug bei Herausgabe/Veröffentlichung fällig. Sind Teillieferungen vereinbart, z.B. bei großen Aufträgen, sind Teilvergütungen bei Teilherausgabe/-Veröffentlichung fällig.


15. Umarbeitungen und Zusatzleistungen, die nachträglich gewünscht werden, werden je nach Zeitaufwand gesondert berechnet. Für bereits begonnene Arbeiten behält sich DEGENundFLORETT das Recht auf Vergütungsanspruch vor.


16. Für magelhafte Druckprodukte oder -Qualität haftet DEGENundFLORETT nicht. Jegliche Qualitäts- und Druckverantwortung liegt bei der Druckerei (z.B. bei mangelhaftem Zuschnitt, Verschmutzungen, Farbabweichungen, abweichender Papierqualität, unzureichender Kleberqualität bei Aufklebern, usw.). Bei den angeführten Mängeln hat die Druckerei selber gerade zu stehen oder der Auftraggeber einen erneuten Druck zu zahlen und nicht DEGENundFLORETT. DEGENundFLORETT führt lediglich im Namen des Kunden (nach Absprache) die Abwicklung des Druckauftrages durch. Aufträge an Druckereien erfolgen immer im Namen des Auftraggebers. Entwurfsmängel an generell Freigegebenem (an den Auftraggeber oder die Druckerei) sind innerhalb von 7 Tagen nach Eingang schriftlich bei DEGENundFLORETT zu beanstanden.


17. DEGENundFLORETT hat das Recht, angefertigte Leistungen mit seinem Namen zu kennzeichnen (z.B. im Impressum sowie im Quellcode angefertigter Webseiten), sowie veröffentlichte Kunden-Anfertigungen auf der eigenen Website darzustellen, zu verlinken und sie als Referenz anzugeben. Ohne Zustimmung von DEGENundFLORETT dürfen Hinweise in eigener Sache nicht vom Auftraggeber entfernt werden.


18. Alle angefertigten Interneterzeugnisse werden nach aktuellen Standards und für aktuell gängige Browser hergestellt. Für veraltete Browser können nur Annäherungen in der Informationsdarstellung hergestellt werden.


19. DEGENundFLORETT haftet nicht für seine sorgfältig ausgesuchten und angeleiteten Erfüllungsgehilfen, nur für eigenes Verschulden und nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Auftragnehmer für Fremdleistungen sind keine Erfüllungsgehilfen. Leistungen von Dritten, die zur Fertigstellung anfallen, werden auf Rechnung des Auftraggebers gebucht. Der Auftraggeber hat dem Urheber hierfür eine Vollmacht auszustellen. Die Kosten über Drittleistungen oder Dienstleistungen von Dritten, Reise- oder Spesenkosten trägt der Auftraggeber.


20. Sämtliche Auslagen wie Reise- und Übernachtungskosten, Spesen und im Rahmen der Vertragsdurchführung anfallenden Entgeltforderungen Dritter trägt der Auftraggeber gegen Nachweis. Dies gilt auch für die Forderungen über Drittansprüche.


21. DEGENundFLORETT übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte von verlinkten Seiten. Falls es zu Rechtsverstößen kommen sollte, werden diese Seiten sofort nach Infoeingang von dieser Seite abgekoppelt.


22. DEGENundFLORETT ist befugt Eil- und Wochenendaufträge extra zu vergüten. Eilaufträge werden mit einem Zuschlag von 40% auf die Gesamtsumme (Netto) berechnet. Wochenendaufträge werde mit einem Zugschlag von 30% pro Wochenendtag auf die Gesamtsumme (Netto) abgerechnet.


23. Erfüllungsort ist der Sitz von DEGENundFLORETT.


24. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.